Neuntes Gospelchorprojekt: Leider nein!

Die Situation im Zusammenhang mit dem Corona-Virus hat sich leider nicht entspannt, in den letzten Wochen ist sogar das Gegenteil der Fall. Nach wie vor wird Chorsingen als sehr risikohaft eingestuft und die geforderten Schutzmassnahmen sind hier deshalb besonders streng, vor allem was das Abstand-Halten betrifft.

Um mit diesen Einschränkungen ein Chorprojekt durchführen zu können, müssten wir etwas ganz Neues erfinden. Aber da stossen wir überall an Grenzen:

Räume für unsere Chorgrösse gibt es nicht, nicht für die Chorproben und schon gar nicht für die Auftritte. Und auf Aussenplätze ausweichen (z.B. Fussballplatz), ist im Spätherbst wetterbedingt keine Alternative.

Zudem hört man beim Singen auf Distanz vor allem sich selbst, auch innerhalb von Räumen, was viele verunsichert und das musikalische Schaffen sehr eingeschränkt.

Und vor allem würde jede mögliche Durchführungsvariante Leute aus unserem Chor ausschliessen, sei es, weil sie kein Risiko eingehen möchten oder weil sie sogar zu einer Risikogruppe gehören. Und das widerspräche dem Gemeinschaftsgedanken unseres Chores.

Deshalb pausieren wir - zwar schweren Herzens - in diesem Jahr und wünschen uns sehnlichst, im nächsten Herbst wieder ungehindert und mit frischem Elan miteinander singen zu dürfen.